Breitbandausbau in Holzheim

Wir bauen aus! Sichern Sie sich jetzt Ihren kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss in Verbindung mit einem
EVF-i-Fiber Produkt.

Mehr erfahren Info schließen

Einspeiseanlagen

Sie beabsichtigen Strom selbst zu erzeugen und in das Netz der Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG einzuspeisen oder betreiben bereits eine Stromerzeugungsanlage in unserem Stromnetzgebiet? Als örtlicher Verteilnetzbetreiber sind wir Ihr Ansprechpartner für dieses Thema.

Neuanlagen

Bei Einspeiseanlagen wird generell zwischen Anlagen auf Basis von erneuerbaren Energien sowie auf Basis von sonstigen Energieträgern unterschieden. Beispiele für erneuerbare Energien sind unter anderem Photovoltaik, Wasserkraft, Windenergie oder Biomasse.

Sofern Sie die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage planen, haben wir für Sie die notwendige Vorgehensweise zur Anmeldung unter folgendem Link zusammengestellt: Anmeldung PV-Anlage. Beim Anschluss und Betrieb von sogenannten Steckfertigen PV-Anlagen bis 600 VA beachten Sie bitte die gesonderte Vorgehensweise.

Sofern Sie die Errichtung einer Anlage auf Basis anderer Erneuerbarer Energien oder auf Basis von Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) planen, haben wir für Sie die notwendige Vorgehensweise zur Anmeldung unter folgendem Link zusammengestellt: Anmeldung sonstige Erzeugungsanlage.

Bestandsanlagen

Sofern Sie Änderungen an Ihrer bestehenden Erzeugungsanlage vornehmen, sind uns diese rechtzeitig zu melden. Hierunter fallen z.B. die Erweiterung Ihrer Anlage, die Nachrüstung eines Speichers oder der Austausch von PV-Modulen. Die notwendigen Formulare haben wir Ihnen unter folgendem Link zusammengestellt: Änderung an Bestandsanlage

Kundenanlagen / Selbstversorgergemeinschaften

Sofern Sie bereits eine Kundenanlage nach § 3 Nr. 24a oder 24b EnWG betreiben oder die Umsetzung einer Kundenanlage planen, beachten Sie bitte die Hinweise unter folgendem Link: Kundenanlagen

Technische Anforderungen

Bei der Errichtung von Erzeugungsanlagen sind die technischen Anschlussbedingungen der Energieversorgung Filstal sowie die allgemein anerkannten Regeln der Technik zu beachten.